Projektbearbeitung

Projektbearbeitung

Unser Herzstück!

Die Projektbearbeitung spiegelt in ihrer Funktionstiefe unser ganzes Know-how und Fachwissen wieder. Die praxisbewährte Grundkonzeption und vor allem die vielen Anregungen und Ideen, für die wir unseren Kunden sehr dankbar sind, haben diesen Programmteil zu einem der besten und komfortabelsten Kalkulationsprogramme auf dem derzeitigen Softwaremarkt reifen lassen.

Unsere Kunden, besonders die vielen Umsteiger von anderen Programmen, mit deren verantwortlichen Mitarbeiter, bestätigen uns immer wieder dass sich durch die LC-TOP-Projektbearbeitung:

  • die Effektivität wesentlich verbessert hat,
  • der Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Angebots- und LV-Bearbeitung um 60 – 70 % reduziert hat,
  • dass sie ihren Umsatz und den Ertrag deutlich steigern konnten.

Selbst der Großhandel und diverse namhafte Hersteller haben die Vorteile der LC-TOP-Projektbearbeitung erkannt und setzen diese samt dem Daten-Austausch für ihre Angebots-Bearbeitung ein. Die Projektbearbeitung gliedert sich wiederum in die 3 Bearbeitungsstufen Projekt-Kopfdaten, Positionserfassung, sowie die Druck-Ausgaben. Von denen aus in die einzelnen Unterbereiche verzweigt werden kann.


Die LC-TOP Projekthierachie:

Das LC-TOP bietet eine einzigartige Projekthierarchie mit bis zu 6 GAEB-konformen Ebenen, den Losen, Unterlosen, Titel, Untertitel, den Positionen und Stücklisten. Die jeweils errechneten Werte wie der Material-Einkauf, der Aufschlag, der Mat.-Verkauf, sowie die kalkulierten Stunden mit Lohnkosten und –verkauf werden in allen Ebenen als Tabelle dargestellt.

Die geniale und praxisnahe Positionsbearbeitung

Die nicht Windows-übliche tabellenorientierte Positionsbearbeitung ohne "Fenster-Wirr-War", ermöglicht dem Anwender eine leichte und schnelle Eingabe. Alle errechneten Werte können in den Feldern sofort verändert - und fehlende Werte beliebig ergänzt werden.


Unterschiedliche Erfassungs- u. Bearbeitungsvarianten

  • Die Materialien und Montage-Zeiten können manuell eingegeben oder aus den Stammdaten, samt Stücklisten, abgerufen werden.
  • Mit dem Turbomode können Eingabefelder wie EK und Zeit markiert (siehe Abbildung, rotes Feld) und im Zuge der Bearbeitung automatisch angesteuert werden.
  • Das Positionsspringen ermöglicht die laufende Eingabe z. B. des Einkaufspreises ohne dieses Feld zu verlassen und die Bearbeitungszeile mit der + und – Taste zu wechseln.

Mit dem Positionsfilter kann nach verschiedenen Kriterien sortiert werden, zum Beispiel:

  • Alphabethisch können gleiche Positionen in verschiedenen Losen oder Titeln erkannt und mit gleichen Preisen versehen werden,
  • nach EKs + VKs, so können fehlende Preise sofort erkannt und ergänzt werden, oder dass z. B. der Materialaufschlag beim VK der Positionen zwischen 1000 € – 2000 € mit einem anderen Materialaufschlag gerechnet und daraus der geänderte Deckungsbeitrag ersehen werden kann
  • Bei der Materialarten- bzw. Gruppen-Kalkulation werden die Positionen einer Gruppe zu geordnet. Der große Vorteil liegt darin dass der gruppenbezogene Materialaufschlag und Stunden-Verrechnungssatz geändert und neue Gesamtwerte erzeugt werden können, sowie dass durch die Preiserkennung des Materialgruppen-Gesamtbetrages Nachverhandlungen mit den Lieferanten geführt werden können.

Mit der Was-wäre-wenn-Ergebnisrechnung können ganze Projekte, Lose, Titel, Positionen oder ausgewählte Bereiche in 3 Spalten betrachtet und bis zu einem neuen Ergebnis verändert werden. Dabei bleiben immer alle Werte im Blickfeld, sodass die jeweiligen Auswirkungen der Veränderung auf dem Deckungsbeitrag und Gewinn sofort erkennbar sind.


Hier geht´s direkt zu weiteren Modulen:

Auftragsbearbeitung

Lesen Sie mehr

Großprojektbearbeitung

Lesen Sie mehr

Daten-Austausch

Lesen Sie mehr

GAEB-Austausch

Lesen Sie mehr

Bestellwesen

Lesen Sie mehr

OP-Verwaltung

Lesen Sie mehr

Wartungsmodul

Lesen Sie mehr

Arbeitszeiterfassung

Lesen Sie mehr

sonstige Features

Lesen Sie mehr

mobiles Büro

Lesen Sie mehr

Zusatzmodule

Lesen Sie mehr

ZVEH Kalkulationshilfe

Lesen Sie mehr
zurück zur Übersicht