Digitalisierung im Handwerk

Die Digitalisierung der Betriebe im Handwerk nimmt weiter Fahrt auf. In seiner jahrhundertlangen Geschichte musste sich das Handwerk immer wieder anpassen und fortentwickeln, um auf der Höhe der Zeit und ihrer Anforderungen zu bleiben. Und so sehen innovative Handwerksbetriebe die Digitalisierung nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance, sich weiterzuentwickeln.

Die Betriebe haben erkannt, egal ob großer oder kleiner Handwerksbetrieb – nur wer digital aufgestellt ist, kann langfristig mithalten. Die Handwerksbetriebe digitalisieren ihre betriebsinternen Abläufe in Planung, Einkauf, Produktion oder Logistik immer stärker. Auch die Interaktionen mit Kunden und Lieferanten haben sich verändert. Sie stellen teilweise höhere Ansprüche und neue Erwartungen an Produkten, Dienstleistungen und Kontaktmöglichkeiten. Ganz selbstverständlich wird eine individuelle, situationsbezogene Kommunikation: auf neuen Wegen, direkt, digital, mobil verlangt. In den Mittelpunkt rücken immer mehr die drei Ks: Kundennutzen, Kommunikation, Kooperationen.

Förderprogramme einzelner Bundesländer
zur Digitalisierung Ihres Handwerksbetriebs

"Digitalisierungsprämie Plus"
Baden-Württemberg

Das Wirtschaftsministerium hat in Kooperation mit der L-Bank das Förderprogramm „Digitalisierungsprämie Plus“ gestartet.

Mit der Digitalisierungsprämie Plus werden Digitalisierungsprojekte sowie Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gefördert. Unterstützt werden Vorhaben mit einem Kostenvolumen zwischen 10.000 Euro und 200.000 Euro.

Mehr Infos.

"Digitalbonus" Bayern

Bayrisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Mit dem Digitalbonus werden die kleinen und mittelständischen Unternehmen in Bayern bei der digitalen Transformation unterstützt. Im Mittelpunkt der Förderung stehen digitale Produkte, Prozesse und Dienstleistungen sowie die IT-Sicherheit.

Das Erfolgsprogramm Digitalbonus wird bis 2023 fortgesetzt.

Mehr Infos.

Digitalbonus.Niedersachsen

NBank Niedersachsen

Mit dem Digitalbonus.Niedersachsen werden in IT-Sicherheit sowie in die Einführung oder Verbesserung von Hard-und Software der Informations-und Kommunikationstechnologie (IKT) investiert und damit Digitalisierungsprozesse in Ihrem Unternehmen beschleunigt. Mithilfe des Digitalbonus.Niedersachsen können Sie für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen.

Mehr Infos.

Digitalisierung von Geschäftsprozessen (E-Business) Sachsen

Sächsische Aufbaubank - Förderbank

Mit dem Programm "E-Business" werden KMUs bei der Einführung und Weiterentwicklung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien zur Erschließung neuer Absatzmöglichkeiten, Optimierung interner Prozesse und digitaler Abbildungen von Geschäftsprozessen mit Kunden und Lieferanten unterstützt.

Mehr Infos.

Die Digitalisierungsmaßnahmen werden von Bund und Ländern gefördert.

Bitte informieren Sie sich bei regionalen Kompetenzzentren und Anlaufstellen über die Fördermöglichkeiten und zinsgünstigen Kredite in Ihrer Region bzw. Ihrem Bundesland.

Förderprogramme des Bundes

Förderprogramm

„Digital Jetzt“– Neue Förderung für die Digitalisierung des Mittelstands

Mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

Der Mittelstand muss seine Zukunfts- und Innovationsfähigkeit erhalten – dazu gehört ganz entscheidend auch die Digitalisierung.

Ziel ist, mittelständische Unternehmen in allen Phasen ihres Digitalisierungs- und Innovationsprozesses passgenau zu unterstützen.

Mehr Informationen zum Förderprogramm „Digital Jetzt“.

LC-TOP – Die Handwerkersoftware unterstützt Sie bei Ihrem Schritt in die Digitalisierung.